Moin Amour Hamburg

Liebenswertes aus der Hafenstadt

Wir präsentieren: das Herz des Rock´n`Roll in Hamburg. Musik in Bildern von Bob Dibbert.

Hinterlasse einen Kommentar

digitale Einladung Kopie

Registrierungen für die Gästeliste zur Vernissage am 24.Juli 2014 bitte unter: moinamour@milarose.de

Unser Herz schlägt für Hamburg und den Rock`n`Roll, deshalb präsentieren wir Ihnen gerne:

Bob Dibbert

o Jahrgang 1944 (7. Juli), aufgewachsen in Rinteln an der Weser (Niedersachsen)

o Ab Ende der 1960-iger Jahre freier Fotograf

o 1966 -1972 Studium der Medizin in Kiel und Hamburg

o Arbeitet noch heute als praktischer Arzt

Ab dem 24. Juli 2014 werden bei PERFEKTUM bis Mitte August 2014 die einzigartig poetischen Rock`n`Roll Fotografien, aus dem Hamburg der 70er Jahre, von Bob Dibbert gezeigt, die auch käuflich zu erwerben sind. Ob Musikhalle, Audi Max, Ernst-Merck-Halle oder Onkel Pö – überall wuselte ein schlankes Männchen mit Kamera herum. Vor den Bühnen, hinter den Bühnen, in Garderoben, Hotelzimmern, Kneipen: Bob.

Später, nach dem Medizin Staats-Examen, hieß Bob ganz seriös Dr. Jürgen Dibbert. Ein positiv Verrückter, immer auf der Suche nach dem guten Motiv, der außergewöhnlichen Position, der origi- nellen Perspektive. Ich wollte Musik in Bildern einfangen, sagt er heute, über 40 Jahre später, und dafür war es eine gute Zeit. Mir standen keine Aufpasser von Plattenfirmen auf den Füßen, ich mochte die Künstler und die mochten mich.

Gestellt oder arrangiert hat er seine Motive (fast) nie. Ich habe Künstler, Licht, Räumlichkeiten und Publikum eine Zeit beobachtet, auch oft den Standort gewechselt und aus verschiedenen Perspektiven fotografiert. Bis ich das Gefühl hatte, das Typische der Situation und des Künstlers erfasst zu haben.

Das waren Musiker und Bands, die Pop-, Rock-, Schlager- und Jazz-Geschichte schrieben: T. Rex, Ian Anderson und Jethro Tull, Olivia Newton-John, Bill Haley and his Comets, Marty Feldman, Udo Jürgens,The Dubliners, Hannes Wader, Humphrey Lyttelton, James Brown,The Sweet, Herman van Veen, James Last, Leonard Cohen eine wilde Mischung! Sie alle landeten im Hamburg der 70er Jahre vor BobsYashika mat 124g.

Bob fotografierte musikalische Zeit-Elemente, erschienen im Stern, in der HÖRZU, in BILD, natürlich auch in den Stadt-Magazinen (Oxmox, Szene). Auch die Deutsche Presse-Agentur (dpa) war dankbarer Abnehmer der Musik auf Fotos. Gelegentlich auch die Platten-Firmen, die seine Werke für LP-Cover nutzten.

 

…und hier passend zur Einstimmung eine kleine Perle – wieder entdeckt von einer lieben Person mit Geschmack, die weiß, dass sie gemeint ist. Moin Amour Küsse.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s